März 25

Sie… sie wollen PHP in ein Korsett zwängen…

Mit aufsteigender Beklemmung musste ich das lesen:

Programmiersprache Hack offiziell verfügbar

Da kommen diese Streber von Facebook, wahrscheinlich Allemann durch den Börsengang, der am Ende doch besser verlaufen ist, als zunächst angenommen, Millionäre (verdammt!), und schicken sich an, in einer Pause zwischen dem Kaufen von Whatsapp und der generösen Vernetzung der Welt, meiner Lieblingsprogrammiersprache das zu nehmen, was eine Skriptsprache ausmacht: die totale Freiheit, während der Laufzeit zu entscheiden (oder auch manchmal einfach gar nicht zu wissen), welchen Typs eine Variable grad ist.

Ich gebe allerdings auch zu, dass diese Freiheit das ist, was es mir im fortschreitenden Alter erschwert, auch mal was in Compilersprachen zu programmieren. Die ständige Konvertiererei und Rätselei, welcher Stringtyp das denn nun gerade sein muss und Ausnahmenbehandlung sind das, was ich am Programmieren nicht mag.
Ich will mich ransetzen und schnell Ergebnisse sehen. Quick&Dirty. Nicht optimal, aber: verdammt, ist ja auch nur noch ein Hobby.

Und Facebook soll damit aufhören!

Mai 17

Facebook killed the Blogging Star

So. Nach fast 7 Jahren mach ich hier erstmal Dicht.

Viel geschrieben habe ich ja ohnehin nicht mehr in den letzten Jahren. Und hinzu kommen nun die neuen Kanäle wie Facebook, Twitter und was nicht noch alles, die ich nicht ignorieren kann. Und alles doppelt und dreifach zu posten will ich gar nicht erst anfangen.

Um nun also mehr Ordnung in den Kopf zu bekommen und in Zukunft nicht mehr in den Zwiespalt zu geraten, wo ich denn was posten soll (um es am Ende ganz sein zu lassen), wende ich mich nun ab vom BenBlog.

Danke, war schön. Wer Lust hat, klickt sich noch einmal durchs Best Of, ansonsten wird hier bis auf Weiteres nichts mehr passieren. Die Seite wird aber online bleiben, schon allein, damit sie nicht den lauernden Domainhändlern anheim fällt.

Kommentare sind weiterhin willkommen!

Tschö,
-Ben

Oktober 15

QQg: Es geht weiter

Ja, am Samstag kann man schonneiniges schaffen. Teile der Navigation stehen jetzt, ich habe das Hauptprogramm in mehrere Module aufgeteilt, für die bessere Übersicht und vor Allem schnellere Entwicklung.

Und, die Javascripte arbeiten jetzt zusammen. Woran es lag? Keine Ahnung.
Ich habe das Eine noch einmal in eine neue php-Datei integriert, worin es lief. Darauf aufbauend habe ich anschließend alle anderen Programmteile und das andere Skript in diese neue Datei übernommen und Schritt für Schritt kontrolliert. Am Ende hat’s dann funktioniert und mehr will ich gar nicht wissen ;).

Desweiteren muss ich sagen, dass ich während der letzten Spieltage nachlässig war, was die Aufzeichung der Quests war. Ich habe schon so viele Blätter mit Notizen hier rumfliegen, dass ich sowieso nicht weiss, ob ich die noch sinnvoll auswerten kann, deshalb muss ich jetzt erst mit dem Programm, der Datenbank und den statischen Daten (Zonen-, NPC- und Questnamen) weitermachen, bevor ich weitere Daten sammle.

Oktober 10

QQg: Javascript

grrrr.
Hatte ich nicht geschrieben, dass die zwei Javascripte für Menü und Landkarte funktionierten?

Jetzt geht da gar nichts mehr und ich fange noch einmal von vorne an, was das angeht.

Was lehrt uns das?… tägliche Projektbackups !

September 30

QQg: Es geht voran

Long time no see…

Ich beginne nach 3wöchiger Abstinenz endlich wieder mit dem Bloggen und starte mit einem Bericht über mein aktuelles Projekt, den World of Warcraft Quick Quest Guide.

Ich hatte wenig Zeit in den letzten drei Wochen, aber einige Stunden konnte ich investieren und habe nun viele Datenbankfunktionen zum einspeisen der Rohdaten wie Questnamen und NPCs geschrieben.

Auch habe ich mich (was am längsten gedauert hat) mit zwei JavaScripts auseinandergesetzt, die für die Navigation und das hineinsliden der Landkarten auf den Bildschirm zuständig sein werden.

Gestern habe ich dann mal wieder meine 23er (jetzt 25er) Jägerin gespielt und dabei Informationen über 10-15 Quests in Darkshore und Ashenvale gesammelt, die ich danach noch eingepflegt habe. Okay, dadurch war der nächtliche Schlaf auf 4 Stunden reduziert, aber Hossa, das war es wert.

Als nächstes Werde ich die Navigation und Suchfunktionen schreiben. Auch Content-Seiten wird es geben, und sei es nur die Startseite. Ich überlege auch, die Landkarten in Flash zu machen, weil ich da die Koordinaten anzeigen kann und auf ein eigenes Gitternetz über den Karten verzichten kann. Mal schauen wie schnell das geht.

Zudem muss ich dann wohl mal die Webseiten anschreiben, von denen ich z.B. die Instanzkarten nutzen muss; da bräuchte ich dann mal eine Erlaubnis, denke ich. Die Texte sind ja Eigentum von Blizzard und die müsste ich frei verwenden können dürfen, mit Hinweis natürlich.

Wie dem auch sei, es geht voran. Ein Ende ist noch nicht in Sicht und ich werde nicht alle Texte selber schreiben können; da hat sich aber neulich schon ein Helfer angeboten, der mir bei diesem höchst sozialen Projekt unter die Arme greifen will: Stanyel… was mich allerdings noch in die Verlegenheit bringt, möglichst schnell eine Userverwaltung mit Zugriffsrechten zu implementieren; aber das wäre früher oder später sowieso nötig gewesen.
Ich weiss noch nicht, wie viele Quests es tatsächlich gibt, aber die IDs auf manchen Webseiten gehen bis in die 3000; und zumindest die Horde-Quests hatte ich nicht vor, selbst durchzuspielen.